Shaolin Kempo

Was ist Shaolin Kempo?

Shaolin Kempo ist eine ursprünglich aus Südchina stammende Kampfkunst, die sich über Japan und Indonesien verbreitet hat. In Japan ist diese Kampfkunst unter dem Namen Shôrin Kempo Karate bekannt. In den 1950er Jahren wurde Shaolin Kempo durch G.K. Meijers und C. Faulhaber nach Europa gebracht. Beide waren Mitglieder der Königlich Niederländisch Indischen Armee, die nach der Unabhängigkeit Indonesiens in die Niederlande zurückgekehrt waren.  Zuerst nur in der niederländischen Armee bekannt, verbreitete sich das Shaolin Kempo ab 1962 vor allem durch G.K. Meijers in den Niederlanden und später auch im deutsch – niederländischem Grenzgebiet.

Der Begriff "Kenpo / Kempo" leitet sich aus der japanischen Lesart zweier chinesischer Schriftzeichen ab, die in China als "Quanfa" oder "Chuan - Fa" verwendet wurden. Im Herkunftsland China ist "Quanfa" ein früher gebräuchlicher Begriff für alle Kampfkünste. Auf Okinawa und in Japan wurde das chinesische Kenpo / Kempo in den Jahren nach 1930 durch Karate ersetzt, um den Ursprung dieser Kampfkunst zu verschleiern. Die oft gebräuchliche Übersetzung des Kanji 拳法 für Kenpo / Kempo als "Weg oder Gesetz der Faust" ist nicht korrekt. Kenpo / Kempo (拳法) ist das Substantiv das seit der Antike verwendet wurde. Dieses Wort enthält ken (Faust 拳) und hou (Methode 法).

Kenpo / Kempo bedeutet in der Übersetzung "Die Methode der Faust" oder "Faustmethode"